Projekt Osrik

Programme zeitgesteuert Starten

Analyse und Optimierung

Seit Osrik 1.4 ist es nun möglich, die eingetragen Schlüssel in der Registry auszulesen und zu optimieren. Dazu starten Sie Osrik.exe (bei Vista und Win 7 als Administrator | Rechtsklick als Administrator ausführen) und klicken auf die Schaltfläche "Analyse" (siehe Bild 1).


Bild 1

Ein neues Fenster erscheint (siehe Bild 2). Dort klicken Sie auf "Auslesen", um die in der Registry gespeicherten Zeichenfolgen anzuzeigen.


Bild 2

In der Spalte "Autostarteintrag" (1)  findest du alle in der Registry aufgelisteten Programme / Prozesse, welche gelöscht oder optimiert werden können.

Die Spalte "Empfohlen" (2) gibt die Priorität an, welche Programme/ Prozesse optimiert werden sollen. In der aktuellsten Version von Osrik ist diese Option jedoch noch nicht implementiert.

"Pfad dieser Anwendung" (3) gibt Aufschluss über den Speicherort des aufgelisteten Programmes.

Mit dieser Checkbox (4) kann der Eintrag zum Optimieren / Löschen ausgewählt werden.

Die Schaltfläche "Optimieren" (5) optimiert alle vorher ausgewählten Einträge, die mit Osrik gestartet werden sollen und speichert diese in der Config.ini ab. Anschließend ist ein Neustart von Osrik notwendig. Nach dem Neustart von Osrik finden sich die Programme bereits in der Programmstarttabelle. Weiter siehe Bild 4.

Mit der Schaltfläche "Löschen" (6) werden die zuvor ausgewählten Registryeinträge aus der Registrierung gelöscht und zur Sicherung in die Remove.ini gespeichert.


Bild 3

Im Hauptfenster von Osrik müssen nun die zu startenden Programme/ Prozesse aktiviert werden. Dazu die gewünschten Checkboxen (1) aktiveren, danach AutoStart (2) auswählen und mit "Übernehmen" (3) bestätigen.


Bild 4

Der Optimierungsprozess für die ausgewählten Programme ist nun abgeschlossen und Osrik kann geschlossen werden.

<< Zurück | Weiter >>

Copyright (C) 2010